Buchtipps - Sein in der Zeit

Direkt zum Seiteninhalt
Shodo Harada/Sengcan
Shinjinmei
Angkor Verlag
ISBN 978-3-943839-80-7

In diesem kleinen Buch finden sich Vorträge über "Die Inschrift vom Vertrauen in den Geist", bekannt als Shinjinmei, von Shodo Harada Roshi, die er bei einem mehrtägigen Sesshin gehalten hat. Er bringt darin viele Aspekte, die ein tieferes Verständnis dieses Zen-Textes ermöglichen. Sehr empfehlenswert für jene, die sich intensiver mit diesem Text auseinandersetzen wollen.

Peter Shinkyo Vormschlag
Blick auf das Christentum
aus der Sicht des gelebten Zen-Buddhismus
DeBehr Verlag
ISBN 978-3-95753-55-28

Das Buch wird am besten durch die einleitenden Sätze des Autors charakterisiert. Er schrieb: "Vorauszuschicken dieser Schrift ist, dass ich selbst nach reiflichem Bedenken und längerer Zen-Praxis die Religion gewechselt habe, und zwar vom katholischen Christentum zum Zen-Buddhismus. Insofern sind die folgenden Ausführungen einerseits eine Rückbesinnung und andererseits eine eventuelle Orientierungshilfe für diejenigen, die aus dem christlichen Kulturkreis kommen und sich mit Zen befassen, wobei sich für sie die Frage nach Christentum und Buddhismus stellt."
Der Autor stellt ohne Polemik und gut verständlich die wesentlichen Chrakteristika der beiden Religionen gegenüber und bringt zudem überraschende Deutungen christlicher Dogmen, zu denen er aufgrund seiner langjährigen Zen-Praxis gekommen ist. Interessant ist, dass Vormschlag Theologie und Pädagogik studiert hat und 1972 mit der Zen-Praxis begonnen hat. Die Versuche christlicher Zen-Lehrer, diese zwei religiösen Welten unter einen Hut zu bringen, sieht er ziemlich kritisch. Er merkt an, dass "sowohl in esoterischen als auch in buddhistischen und kirchlichen Kreisen Meditation und Spiritualität in einem oberflächlichen EInheitsbrei serviert (werden), wobei Gesundheit und augenblickliches Wohlgefühl statt einer konsequenten Suche nach Sinn so sehr im Vordergrund stehen, dass von dem Ernst der Religionen lediglich ein Blümchen-Buddha oder Kuschel-Jesus übrig bleiben."
Das Buch ist eine sehr gute Hilfe für jene, die ihren eigenen sprituellen Standort kritisch hinterfragen wollen.

Ratnaguna
Weisheit durch Denken?
Die Kunst des Reflektierens
Veralg Beyerlein & Steinschulte
ISBN 978-3-931095-85-7

Dem Autor geht es in diesem Buch um die Bedeutung der Reflexion als spirituelle Praxis, über das, "was wir denken und wie wir darüber denken". Er hält Reflexion für unverzichtbar, "um die vom Buddha gezeigte Wahrheit für sich selbst zu entdecken". Er sieht eine notwendige Wechselwirkung zwischen der Kontemplation und der Reflexion. "Das tun Sie, indem Sie über Ihre Erfahrung reflektieren und sich so helfen, deren volle Tragweite auszuloten. Auf diese Weise vertieft sich wiederum die ursprüngliche Einsicht."


Created with WebSite X5
Zurück zum Seiteninhalt